System 55 mit EMD-Wählern

Das Bild zeigt die Gestellreihe mit dem Wählsystem 55 aus unserer Sammlung. Bei dem Wähler, der hier verwendet wird, werden die Magnete und Stoßklinken durch einen weich und erschütterungsfrei arbeitenden Motorantrieb ersetzt. Die Kontaktbank ist in Segmente aufgeteilt und in eine Ebene gelegt.  Diese Technik ist bei Siemens & Halske am Ende der vierziger Jahre im vorigen Jahrhundert entwickelt worden. Die Kontakte, die für die Sprechadern zuständig sind, werden mit einer Silber-Palladium Auflage versehen. Das verbesserte die Kontaktgabe erheblich, so dass während einer Verbindung keine Geräusche mehr auftreten. Die mechanische Abnutzung wird dadurch reduziert, dass man die Edelmetall-Kontakte nicht ständig schleifen läßt, sondern durch einen Magneten erst nach dem Stillstand des Wählers an das Segment drückte. Diese Entwicklung nennt sich Edelmetall-Motor-Drehwähler, abgekürzt EMD-Wähler.

Ein Laufwerk im Detail. Die versilberten Kontaktsätze sind deutlich zu erkennen. Rechts eine Spule des Motors, die andere ist verdeckt.

Das Wählsystem 55. Die technischen Einrichtungen sind durch eine umfangreiche Blechverkleidung geschützt.


[Home] [Der Verein] [Kontaktaufn.] [Fotos] [Videos] [Die Sammlung] [NEWS] [Impressum] [Links] [Mitgliederbereich]